Räume anders sehen

Unser Alltag ist von einer starken Individualisierung geprägt. Sei es im persönlichen Mobilitätsverhalten zu Arbeits- oder Freizeitnutzungen, sei es in der Verfügbarkeit individueller Konsumgüter oder der Nutzung von, auf uns zu geschnittener Mediendienste. Die Digitalisierung kommt uns in dieser Hinsicht entgegen.

Unser Alltag ist von einer starken Individualisierung geprägt. Sei es im persönlichen Mobilitätsverhalten zu Arbeits- oder Freizeitnutzungen, sei es in der Verfügbarkeit individueller Konsumgüter oder der Nutzung von, auf uns zu geschnittener Mediendienste. Die Digitalisierung kommt uns in dieser Hinsicht entgegen, da sie unseren Wunsch nach individueller Alltagsorganisation von räumlichen und zeitlichen Erreichbarkeiten entkoppeln kann.
Wenn aber die Art und Weise, wie und wann wir Orte, Städte und Regionen nutzen, immer selektiver wird, stellt sich die Frage, wie langfristige Planungsentscheidungen zukunftstauglich getroffen werden können. Erst wenn wir in der Lage sind, diese zunehmende Komplexität und Dynamik zu verstehen, können neue Erkenntnisse gewonnen und passende Planungswerkzeuge entwickelt werden.

Der Forschungsschwerpunkt nextPlace erarbeitet daher neue computerbasierte Methoden der Datenvisualisierung, die verschiedenste Verhaltensmuster, beispielsweise zu unterschiedlichen Mobilitätsformen, dynamisch und georeferenziert abbilden können. Darüber hinaus werden neue, interaktive Anwendungen mit echtzeit-basierten Simulationsmodellen kombiniert, um auch standortrelevante Was-Wäre-Wenn-Szenarien abbilden zu können.
Gerade diese visuelle Darstellbarkeit von dynamischen und sich wechselseitig bedingenden Zusammenhängen bietet entscheidende Vorteile in der Analyse und Kommunikation vielschichtiger Planungszusammenhänge. Somit wird Komplexität reduziert und neue Bilder und Erkenntnisse über das Zusammenspiel von Menschen und Gütern im Raum können entstehen.

Prof. Dr. Axel Häusler
Forschungsschwerpunkt nextPlace
Emilienstraße 45 | 32756 Detmold
+49 5231 769 6968 | axel.haeusler@hs-owl.de

Herr Dr. Axel Häusler lehrt seit September 2014 im Fachbereich der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur an der Hochschule OWL (Lehrgebiet: Digitale Medien und Entwerfen). Mit seinem Interesse an innovativen Forschungs- und Entwicklungskooperationen in Verbindung mit dem Einsatz digitaler Medien verstärkt Dr. Axel Häusler nun das Team des Forschungsschwerpunktes urbanLab. Für Prof. Dr. Häusler bedeutet Forschung, sich immer neuen Fragen zu stellen und nicht festzufahren: „Experimentieren ist mir sehr wichtig. Man stößt dabei oft auf Unerwartetes, das neue Türen öffnet“.