Erfolgreicher Start am 6. März: Erstes Lebensmittel 4.0 Frühstück

15 Teilnehmer diskutierten im Rahmen des gemeinsamen LM 4.0 Frühstück über eine lizenzkostenfreie ERP-Lösung. Den Impuls für die Diskussion gab Herr Falk Neubert, Geschäftsführer der Firma ecoservice aus Langenhagen.

Komplexe ERP-Lösungen stellen gerade den Mittelstand immer wieder vor neue Herausforderungen. Dass es auch einfache Lösungen gibt, zeigte Falk Neubert in seiner Livepräsentation der lizenzkostenfreien ERP-Lösung Odoo (früher OpenERP). Diese Open Source Lösung bietet eine Reihe von Business-Anwendungen, die eine komplette Suite von Enterprise-Management-Anwendungen bilden.
Unternehmen können sich aus einer Vielzahl vobestehenden Anwendungsoptionen ihr firmenspezifisches Setting wählen. Die ecoservice hat sich als IT-Dienstleister auf die individuelle Anpassungen sowie die
Einführung und Betreuung spezialisiert.Auf die Frage was ERP Systeme zum Thema 4.0 betragen können, antwortete Falk Neubert: „Eine durchgängig funktionierenden Datenerfassung bildet den ersten Schritt Richtung Digitalisierung 4.0. Die richtige ERP Anwendung kann diesen Schritt unterstützen.“

Das Frühstück mit dem Schwerpunkt „ERP-Systeme für mittelständische Unternehmen“ bildete den Startschuss zu einer Reihe von Treffen zu Themen der Digitalisierung in der Lebensmittelbranche.
Die unter dem Namen „Lebensmittel 4.0 Frühstück“ stattfindenden Treffen werden gemeinsam vom ILT.NRW und der Food-Processing Initiative e.V. im Rahmen des Projektes „Lebensmittel 4.0“ durchgeführt. Der Fokus dieses Projektes liegt auf der zukunftsgerechten Implementierung digitaler Transformationsprozesse von der Lebensmittelproduktion bis zum Verbraucher. Ziel ist die Identifizierung und Bewertung der Digitalisierungspotenziale für Unternehmen.