Zukunft der Lebensmittelindustrie 4.0

Die Zukunft der Food-Branche heißt Lebensmittelindustrie 4.0, dieser Ansatz steht für eine sich selbst organisierende Produktion, bei der Produktionsanlagen, logistische Systeme, Produkte und Menschen mit modernster Informations- und Kommunikationstechnologie digital miteinander vernetzt sind. Zu den wesentlichen Vorteilen gehört, dass die Produktion bei geringeren Kosten flexibler und effizienter wird und gleichzeitig ein Höchstmaß an Lebensmittelsicherheit erreicht wird.

Termindetails
Wann:
Do. 22.02.2018 ab 15:11 - 19.12.2017 15:11

Projekte: Lebensmittel 4.0
Wo:
Technikum der Höfelmeyer Waagen GmbH
Werner-von-Siemens-Straße 33
49124 Georgsmarienhütte

Beschreibung

Diesem Themenfeld widmet sich der 10. Best Practice Day von FELTEN und der Höfelmeyer Waagen GmbH am 22. Februar 2018 in Georgsmarienhütte (bei Osnabrück), an dem auch die DLG inhaltlich mitwirken und unter anderem auf  das Thema Industrie 4.0 im Zuge des neuen "DLG-Trendmonitor 2018" eingehen wird. Angesprochen sind die Geschäftsleitung, Produktions- bzw. Werksleiter sowie Strategie- und Digitalisierungsverantwortliche von Unternehmen der Lebensmittelindustrie. Sie erwartet eine Fülle an Lösungsimpulse für eine innovative und zukunftsgerichtete Food-Produktion.

  • Digitalisierung & Industrie 4.0 in der Lebensmittelbranche: Status, Chancen, Anforderungen, Technologien
  • Aktuelle Trends in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie: Chancen der Fortbildung „Industrie 4.0“
  • Die Rolle von MES und ERP genauer beleuchtet: nutzenorientierte Betrachtung anhand anschaulichen Praxisfällen
  • Erfolgsfaktoren im Wiegeprozess: anforderungsgerechte Prüf- und Messmittel in der Linie für die Digitalisierung und die Qualitätssicherung; einschließlich Fertigpackverordnung
  • Best Practice-Inspirationen für die digitale Prozessausführung und Dokumentation: konkrete Lösungsdemonstrationen zu den Kernthemen des Veranstaltungstages
  • ROI-Auswertung live: transparente und nachvollziehbare Berechnung von Kostenersparnissen durch definierte Optimierungen
  • Den sicheren Digitalisierungsweg einschlagen: praxisbewährtes Vorgehensmodell zur stufenweisen Umsetzung

 

Weitere Informationen und Anmeldung HIER

 

 

 

Ansprechpartner
Norbert Reichl
Food-Processing Initiative e.V., Projektleiter Lebensmittel 4.0
T 0521 98640-0