12. Zukunftskongress | Sozial braucht digital: Ehrenamt und Digitalisierung für innovative ländliche Entwicklungen

Die Kommunen stehen vor der Herausforderung, gleichwerte Lebensverhältnisse zu schaffen. Gleichzeitig haben die Bürger*innen vor Ort Bedarf an mehr Selbstorganisation und bürgerschaftlichem Engagement. Für beide Seiten bietet die Digitalisierung zahlreiche Chancen.

Termindetails
Wann:
Mi. 23.01.2019 ab 16:58 - 18:58

Beschreibung

Schon jetzt erproben Kommunen und Bürger*innen neue Formen der gemeinsamen Kommunikation, Partizipation und Vernetzung. Die Veranstaltung thematisiert die Möglichkeiten eines kooperativen Miteinanders und zeigt auf, wie Digitalisierung und Ehrenamt als Treiber für Innovationen in ländlichen Regionen wirken können.

Organisatorisches

Veranstalter: Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbH (GfW), Kreis Lippe, Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS) e.V., Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH (ILS), Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland (AfED)

Ansprechperson

 

Programm

 

Begrüßung

  • Dr. Stefanie Arens, Südwestfalen Agentur GmbH, Olpe

Kurzeinführung in das Thema

  • MdB Christian Haase

Impulsvortrag 1

Urbanität auf dem Lande – Zukunftskonzept für ländliche Räume?

  • Prof. Dr. Rainer Danielzyk, Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), Hannover

Impulsvortrag 2

Digitalisierung als Herausforderung für das Ehrenamt im Ländlichen Raum

  • Dr. Klaus Schafmeister, Kreis Lippe, Projekt Smart Country Side

Expertenrunde und Diskussion mit den Teilnehmern

  • Prof. Dr. Gabriela Christmann, IRS, Erkner
  • Nikolaus Sigrist, Geschäftsführung AfED, Berlin
  • Dr. Sabine Weck, ILS, Dortmund
  • Prof. Dr. Rainer Danielzyk, ARL und Universität, Hannover
  • Dr. Klaus Schafmeister, Smart Country Side, Kreise Lippe und Höxter
  • Mareike Meyn, Andreas Hermes Akademie, Berlin

Moderation: Stefanie Arens, Südwestfalenagentur, Olpe

Fazit, Schlusswort, Ausblick

  • Michael Stolte, GfW, Projekt Smart Country, Kreis Höxter

Weitere Informationen zum Kongress