Der Ingenieur von Morgen

Systems Engineering in der Produktentwicklung

Arno Kühn, Abteilungsleiter am Fraunhofer IEM
„Die zunehmende Komplexität technischer Systeme fordert auch Ingenieure. Wir entwickeln die Werkzeuge dafür, dass die Produktentwicklung auch in Zukunft erfolgreich ist.“
Herausforderung

Produktion und Produkte werden immer vernetzter, komplexer und digitaler – das beginnt bereits bei der Produktentwicklung. Die Anforderungen übersteigen längst die Grenzen einzelner Fachgebiete und erfordern interdisziplinäre Zusammenarbeit. Für den Ingenieur von MORGEN heißt das: es wird Zeit für neue Kompetenzen und Methoden.

Lösung

Am Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM werden unter dem Leitmotiv „Advanced Systems Engineering“ innovative disziplinunabhängige Methoden und Werkzeuge erforscht. Das Ziel: die steigende Komplexität in der Produktentwicklung sicher beherrschen. Hierzu werden Ingenieure befähigt, intelligente Produkte und Produktionssysteme mit einer ganzheitlichen Herangehensweise im Kontext von Industrie 4.0 zu entwickeln. Eine wichtige Rolle spielt dabei zum Beispiel die Visualisierung. Statt Produkte direkt als Prototyp zu bauen, werden sie heute zunächst digital übersetzt und virtuell in verschiedenen Szenarien getestet.

Realisierung

Aus diesem ganzheitlichen Ansatz ist das Systems Engineering Live Lab hervorgegangen. Industrie und Forschung kommen hier zusammen, um Methoden und Lösungen für die Entwicklung technischer Systeme zu erproben und anzuwenden. Ingenieure können sich im SE Live Lab gezielt weiterbilden und reale Entwicklungsprojekte simulieren – in Form von Schulungen, Workshops und mit Hilfe moderner Infrastruktur.

Ergebnis

Im Systems Engineering Live Lab können Ingenieure das „Engineering von MORGEN“ erproben. Sie lernen dort, intelligente Produkte in fachdisziplinübergreifender Zusammenarbeit zu entwickeln – schnell, effizient und unter Berücksichtigung von Kosten, Qualität und Zuverlässigkeit.

Kommen Sie vorbei!

Sehen Sie sich dieses und andere Beispiele erfolgreicher Digitalisierung in OWL live vor Ort an. Für Gruppen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik bieten wir geführte Präsentationen an. Melden Sie sich beim Besuchermanagement der OWL Arena 4.0 für eine Führung an:

Besuchermanagement OWL Arena 4.0
Tel: +49 521 96733-285
besucherfuehrung@owl-morgen.de

Auch Sie können unser MORGEN mitgestalten!

Lassen Sie sich inspirieren und finden auch Sie Ihre Chancen in unserem MORGEN in OWL.

Ansprechpartner
Almut Ranft
OWL Maschinenbau e.V., Projektleiterin Arbeit 4.0
T 0521 988775-14