Weiterbildung von Morgen

Digitale Produktionstechnik zur Qualifizierung von Fachkräften

Michael Urhahne, Schulleiter
„Wir freuen uns, mit unserem Weiterbildungsangebot zur Industrie 4.0 nicht nur die Teilnehmer, sondern auch die mittelständischen Betriebe in der Region zu stärken.“
Herausforderung

Vernetzte Produktionssysteme und dezentrale Produktionssteuerungen sorgen für mehr Flexibilität und steigern so die Wettbewerbsfähigkeit. Die neuen Verfahren stellen aber auch neue Herausforderungen an die Qualifizierung von Facharbeitern, die gerade von KMU wirtschaftlich und zeitlich schwer aufzufangen sind. Darunter leiden nicht nur Effizienz und Produktivität, sondern auch die Motivation der Mitarbeiter, die oft unzufrieden mit der mangelnden Förderung ihrer Weiterbildung sind.

Lösung

Die neue Fachrichtung „Digitale Produktionstechnik“ an der Fachschule Technik des Berufskollegs Kreis Höxter stärkt Fachkräfte aus den Bereichen Metall-, Elektro- und Informationstechnik durch gezielte berufliche Weiterbildung. Voraussetzung für die Teilnahme: ein Berufsabschluss in einem Metall-, Elektro- oder Informationstechnischen Ausbildungsberuf und der Berufsschulabschluss.

Realisierung

Der neue Bildungsgang wird berufsbegleitend angeboten – mit 14 Unterrichtsstunden pro Woche, in modern ausgestatteten Laboren und unter Einsatz neuester Technologien. Nach erfolgreichem Abschluss der insgesamt 7 Semester, inklusive eines Praxissemesters, verleiht die Fachschule für Technik die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte(r) Techniker(in)“.

Ergebnis

Der Abschluss macht aus den Teilnehmern qualifizierte Fachkräfte mit interdisziplinären Kenntnissen in der digitalen Produktionstechnik. Damit öffnen sich viele Türen: umfangreiche Einsatzmöglichkeiten führen zu einer größeren Zufriedenheit mit der Arbeitssituation. Und die Betriebe können durch den Wissenstransfer ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. Als landesweiter Modellversuch kann das Konzept in Zukunft auch überregional Schule machen.

2.400
Unterrichtsstunden in 7 Semestern
14
Unterrichtsstunden pro Woche
Kommen Sie vorbei!

Sehen Sie sich dieses und andere Beispiele erfolgreicher Digitalisierung in OWL live vor Ort an. Für Gruppen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik bieten wir geführte Präsentationen an. Melden Sie sich beim Besuchermanagement der OWL Arena 4.0 für eine Führung an:

Besuchermanagement OWL Arena 4.0
Tel: +49 521 96733-285
besucherfuehrung@owl-morgen.de

Auch Sie können unser MORGEN mitgestalten!

Lassen Sie sich inspirieren und finden auch Sie Ihre Chancen in unserem MORGEN in OWL.

Ansprechpartner
Almut Ranft
OWL Maschinenbau e.V., Projektleiterin Arbeit 4.0
T 0521 988775-14