Ländliche Räume stehen vor besonderen gesellschaftlichen Herausforderungen zur Sicherung und Entwicklung ihrer Zukunftsfähigkeit. Gerade hier kann die Digitalisierung eine Chance bieten, da die Auswirkungen der demografischen Entwicklung hier deutlich zu spüren sind. Um im regionalen Wettbewerb zu bestehen, müssen die Herausforderung angenommen und die Chancen genutzten werden, die die Digitalisierung bietet. Der Alltag ist in den ländlichen Regionen dadurch gekennzeichnet, dass oft weite Wege überbrückt werden müssen, um Versorgungseinrichtungen, Arbeitsplätze und Orte der sozialen Interaktion zu erreichen. Um die Zukunftsfähigkeit der Ländlichen Räume zu sichern, sind vor allem in den Bereichen Infrastruktur und Daseinsvorsorge erhebliche Anpassungsprozesse notwendig. Das Voranschreiten der digitalen Technologien eröffnet ein weites Themenfeld zur Lösung von Demografieproblemen mithilfe smarter Ansätze.

Das Projekt Smart Country Side sieht daher die Nutzung intelligenter und innovativer Lösungsansätze (z.B. für Smartphones oder PC) vor, die leicht nutzbar und auf die Bedarfe und Anforderungen der Nutzer in ländlicher Umgebung zugeschnitten sind. Die sogenannte "Smart Country Services" sollen in den vier projektrelevanten Handlungsfeldern Mobilität, Ehrenamt und E-Governance sowie E-Partizipation entstehen. Die Nutzer dieser Dienste stehen dabei im Mittelpunkt. Daher ist die direkte und persönliche Ansprache der Menschen vor Ort besonders wichtig und entscheidend. Dabei soll die überdurchschnittlich hohe Bereitschaft der Bürgerinnen und Bürger zum ehrenamtlichen Engagement zur Entschärfung der strukturbedingt problematischen Mobilität und Daseinsvorsorge genutzt werden. Durch diesen Prozess soll die Teilhabe und die Daseinsvorsorge verbessert und gestärkt werden. Ziel ist es mit den Bürgern, Kooperationspartnern und Stakeholdern innovative Lösungen im Dialog zu entwickeln, zu erproben und zu verstetigen, um sie erfolgreich als Modellprojekte umzusetzen, die nachfolgend auf andere ländliche Regionen übertragbar sind.

Projektlaufzeit

15. April 2016 - 14. April 2019

Angebote

Hier können Sie sich über unsere Angebote informieren.

Termine
Alle
Mo. 27.11.2017 ab 18:30, Höxter-Ovenhausen
Kreis Höxter: Dorfkonferenz im Golddorf Ovenhausen
Projektpartner
Ansprechpartner
Dr. Klaus Schafmeister
Kreis Lippe, Projektleiter Smart Country Side
T 05231 62-1049

gefördert von