Assistenzsystem für das Konfigurieren von Prozessen in der Wickeldrahtfertigung

Projektpartner: Heinz Nixdorf Institut, Universität Bielefeld, Schwering & Hasse (Lügde)

Beschreibung: Die Konfiguration des Lackierprozesses (Lackieren und Härten) im Rahmen der Wickeldrahtfertigung stellt eine Herausforderung dar, da die Zusammenhänge zwischen Maschinenparametern und der Produktqualität sehr komplex sind. Ziel des Projekts war daher ein Expertensystem, welches bei der Konfiguration der Fertigungslinien assistiert.

Kern des Expertensystems stellt die Verknüpfung und automatisierte Verarbeitung von Prozess- und Prüfgrößen dar. Auf diesen Datenströmen werden Zustände und Trends auf verschiedenen Zeitskalen mittels maschineller Lernverfahren erkannt. Durch die Trenderkennung kann frühzeitig festgestellt werden, ob der Fertigungsprozess den Bereich der Gutproduktion verlassen wird. Die Zustände sind mit zuvor aufgenommenen Maßnahmen und Fehlerbäumen verknüpft. Das Expertensystem assistiert somit bei der Konfiguration und erreicht eine Verbesserung des Lackierprozesses insbesondere bezüglich der Reduktion von Ausschuss.

Nutzen: Mitarbeiter werden bei der Konfiguration, Wartung und Instandhaltung von Fertigungslinien unterstützt. Die assistierte Konfiguration von Fertigungslinien schlägt Korrekturmaßnahmen im Falle sich abzeichnender oder bereits aufgetretener Fehler vor. Auf diese Weise können Wartungs- und Prüfintervalle reduziert sowie Standzeiten und Ausschuss minimiert werden.

Kontakt: Dr. Felix Reinhart, Fraunhofer IEM, Tel. 05251 5465 346, E-Mail felix.reinhart@iem.fraunhofer.de

Ansprechpartner
Thore Arendt
OWL GmbH, Projektleiter Industrie 4.0
T 0521 96733-288