Sound-of-Intaglio (SoI) – Authentifizierungsmethoden für Sicherheitsdrucke

Projektpartner: inIT Hochschule Ostwestfalen-Lippe Lemgo, KBA Notasys

Beschreibung: Drucktechniken führen beim Druckerzeugnis zu spezifischen Eigenschaften, die sich mithilfe computergestützter Bildverarbeitungsmethoden identifizieren, analysieren und auswerten lassen. Ziel des Projektes Sol ist es, Banknotenauthentifizierungsalgorithmen auf kostengünstige Elektronik umzusetzen, ohne dabei Einbußen hinsichtlich der Zuverlässigkeit und des Vertrauens in das Klassifikationsergebnis hinnehmen zu müssen. Anhand von intrinsischen Merkmalen werden die Wertdrucke auf das Vorhandensein kommerzieller Druckverfahren z.B. Offset-Druck analysiert und somit Fälschungen identifiziert. Dazu wird ein aufgenommenes Bild in Druckfarbkanale zerlegt und bezüglich Rastereigenschaften untersucht. Die bestehenden Authentifikationsalgorithmen wurden in einen neu entwickelten Point-of-Sale-Demonstrator (POS) portiert. Dieser hat die besondere Eigenschaft, modular und aus einfacher und kostengünstiger Hardware aufgebaut zu sein.

 Nutzen: Banknoten weisen mit den verschiedenen verwendeten Druckmethoden intrinsische Merkmale auf. Mit Mitteln des maschinellen Sehens wird untersucht, wie und wie gut sich verschiedene Drucktechniken identifizieren lassen, sodass der Schluss auf die Echtheit einer Banknote ermöglicht wird. Die zur Anwendung gebrachten Signalverarbeitungsmethoden ermöglichen nicht nur eine Authentifikation, sondern auch Aussagen zur Güte des Drucks.

 Ansprechpartner: Prof. Dr. Volker Lohweg, inIT Hochschule Ostwestfalen-Lippe Lemgo, Tel. 05261/ 702 5395, volker.lohweg@hs-owl.de

 

 

 

Ansprechpartner
Thore Arendt
OWL GmbH, Projektleiter Industrie 4.0
T 0521 96733-288