PrognosBrain - Entwicklung eines Systems zur Nutzung lernender, korrelativ und prognostisch interpretierender Algorithmen für das Condition Monitoring im produzierenden Mittelstand

Projektpartner: inIT Hochschule Ostwestfalen-Lippe Lemgo, resolto informatik, Deutsche Windtechnik AG, Celant.tel

Beschreibung: Bei einem durchgängigen Produktionsbetrieb sind Wartungsfenster schwer einzuplanen. Fällt eine Einheit aus, bedeutet dies oft einen Produktionsausfall der gesamten Anlage und verursacht hohe Verluste. Die präventive Vermeidung solcher „productive downs“ ist daher die zentrale Aufgabe von Condition Monitoring Systems (CMS), die Zustände möglichst vieler Einheiten beobachtbar machen. Durch das kontinuierliche Überwachen und die Ansammlung von Daten können Rückschlüsse auf den Anlagenzustand gemacht werden. Im Rahmen des Projekts PrognosBrain sollen Technologien für ein CMS entwickelt werden, die für KMU handhabbar und beherrschbar sind.

Nutzen Für die Entwicklung einer auch für KMU attraktiven und handhabbaren Lösung mussten folgende technische Herausforderungen angegangen werden:

  • Handhabung sehr großer Datenmengen
  • Universelle Einsetzbarkeit des CMS
  • Zentrale Auswertung der Prozessdaten.

Der Prototyp des hier entwickelten CMS stellt Web- bzw. Cloud-basierte Services für die Anomalieerkennung und -vorhersage in technischen Anlagen zur Verfügung.

 Ansprechpartner: Prof. Dr. Oliver Niggemann, inIT Hochschule Ostwestfalen-Lippe Lemgo, Tel. 05261/ 702 5395, oliver.niggemann@hs-owl.de

 

 

 

Ansprechpartner
Thore Arendt
OWL GmbH, Projektleiter Industrie 4.0
T 0521 96733-288