Flexible Fertigung

Ihren Kunden möglichst viele Produktvarianten anbieten und dabei die Produktionsressourcen optimal einzusetzen zu können, ist bei produzierenden Unternehmen ein entscheidender Erfolgsfaktor geworden. Um die Variantenvielfalt in der Fertigung abbilden zu können muss diese flexibel und wandlungsfähig sein. Dazu gehört, dass Rüstzeiten gering gehalten werden, Fertigungsstraßen modular aufgebaut sind und Konfigurationsänderungen durch Selbstkonfiguration der Anlagen möglich werden. Flexible Fertigungssysteme kennzeichnen sich durch eine Verkettung automatisierter Produktionssysteme, die nicht durch Rüstvorgänge unterbrochen sind. Die Produktion kann sich ohne Umbau oder Rückbau an Veränderungen reversibel anpassen und stellt ein flexibles System zur automatisierten Serienfertigung dar. Autonome und Modulare Bearbeitungseinheiten werden zu einem Gesamtsystem integriert, sind über mechanische, elektrische und informationstechnische Schnittstellen sowie über einen Materialfluss miteinander verbunden und können Werkstücke automatisiert produzieren und transportieren.

Forschungseinrichtungen entwickeln Technologien, um die Steuerung der Maschinen und des Materialflusses in modularen Systemen zu automatisieren. Entwicklungen gehen in Richtung von Plug & Produce Technologien und einer Integration über eine serviceorientierte Architektur (SOA). Mechatronisch abgegrenzte Module wie z.B. Dosiereinheiten, Flaschenabfüllstationen, Beschriftungsstationen, Roboterzellen und Werkstück-Transfer-Systeme sollen zukünftig über eine flexible Steuerungskomponente zu einem System integriert werden und einen automatisierten Materialfluss in einer flexiblen Fertigung realisierbar machen.

Wirkung für Unternehmen

  • Flexible Fertigung durch modularen Systemaufbau
  • Autokonfiguration einzelner Module zu einem Gesamtsystem
  • Integration von Feldgeräten über Plug & Produce
  • Verringerung von Rüstzeiten
  • Realisierung verschiedener Automatisierungsgrade
  • Optimierte Nutzung der Produktionsressourcen

Anwendungsbereiche

  • Variantenreiche Produktion
  • unterschiedliche und autonome Bearbeitungseinheiten in der Fertigungsstraße

Anwendungsbeispiele und Lösungen

  • Smart Factory OWL „Assistenzsysteme“
  • Smart Factory OWL “Kundenindividuelle Produktion”