Zwischenbilanz OWL 4.0 | 2019

Nach drei Jahren Arbeit ziehen wir eine positive Zwischenbilanz. Unsere Aktivitäten finden eine hervorragende Resonanz bei Unternehmen, Multiplikatoren und Zivilgesellschaft. Hier stellen wir Ergebnisse und Wirkungen vor und geben einen Rückblick auf einige Meilensteine.

Unser Dank gilt den vielen engagierten Köpfen in den Projekten, die mit viel Leidenschaft und Überzeugungskraft eine Bewegung in OstWestfalenLippe in Gang gebracht haben.

Ergebnisbroschüren OWL 4.0

Die Region in Bewegung bringen

Um die Region in Bewegung zu bringen und gerade die Zögerer und Zauderer zur Nutzung der Chancen der digitale Transformation in OstWestfalenLippe zu aktivieren, hatte der interdisziplinäre Austausch zwischen den Projektpartnern und die gemeinsame Kommunikation in die Region hinein, einen besonderen Stellenwert. Hier einige Eindrücke unserer OWL 4.0-Meilensteine 2016-2019.

Kick-Off OWL 4.0
18. März 2016

Für ein erstes Treffen aller Projektbeteiligten und auch als Dankeschön für die Koordinationsarbeit von Wolfgang Marquardt, Prokurist bei der OWL GmbH bei der Entwicklung des gemeinsamen Integrierten Handlungskonzeptes OWL 4.0 luden Imke Rademacher, damalige Geschäftsführerin des OWL Maschinenbau e.V. und Ulrike Künnemann, Projektleiterin von Businnes 4.0 in das Gemeindehaus der Altstädter Nicolaikirche ein. Rund 80 Personen fanden sich in dem neuen Projektkonsortium zusammen.

1. OWL 4.0 Plenum im Innovationszentrum Fennel
05. Dezember 2016

Bis Oktober 2016 haben alle Projekte ihre Arbeit aufgenommen. In der Ganztagesveranstaltung mit allen Projektbeteiligten tauschte man sich projektübergreifend aus. Der zweite Teil des Tages wurde für vier parallel laufenden Szenarienworkshops "OWL 2025" zu Schnittstellenthemen genutzt. Die Veranstaltung fand erstmalig unter der Flagge der gemeinsamen Kommunikationskampagne 'Wir gestalten unser MORGEN' statt. 

Eröffnung der
Schaufenster Route OWL 4.0
08. Mai 2017

Schaufenster machen unser MORGEN sichtbar. In der Schaufenster Route OWL 4.0 zeigen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Berufsschulen aus OWL digitale Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft. Neben der Fa. Hettich, die vollintegrierte Fertigungstechnologie zur individuellen Herstellung von Möbelbeschlägen zeigt, gewähren 18 weitere Partner interessierten Besuchergruppen Einblick in ihre digitalen Strategien und verraten, mit welchen Lösungen sie sich den Herausforderungen für das MORGEN stellen.

400 Gäste erleben die Faszination 4.0
20. September 2017

NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart lässt sich begeistern und lobt Aktivitäten der Region. Unter dem Titel „‚Faszination 4.0 – Wir gestalten unser MORGEN‘ drehte es sich für einige Stunden in der Stadthalle in Bielefeld alles um Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung in OstWestfalen-Lippe. NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart lobte vor vielen Gästen das große Engagement der Region bei der Zukunftsaufgabe Digitalisierung.

2. OWL 4.0 Plenum im BildungsCampus Herford
30. November 2017

Gemeinsam nach vorn denken. Das war der Wunsch der Projektmitarbeiter der 10 EFRE-NRW-Projekte für das 2. OWL 4.0 Plenum. In kleiner Runde, aber hoch motiviert, haben Projektbeteiligte, Partner und Unterstützer des Programms die Plattform genutzt, um in den wunderbaren Räumlichkeiten des frisch eröffenten BildungsCampus Herford neue Themen mit interdisziplinären Treibern und Experten der Digitalisierung zu drehen. Nachhaltigkeit, Sprache und Verbraucherschutz standen im Zentrum.

OWL 4.0 zeigt seine Stärken auf der Hannover Messe
23. bis 27. April 2018

Die Projekte OWL Arena 4.0, Lebensmittel 4.0 und Klimaschutz, Energie und Bauen 4.0 auf der Hannover Messe – der größten Industrieschau der Welt. Zusammen mit 50 weitere Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Organisationen und Startups zeigten sie unter dem Motto „Wir vernetzen Menschen und Maschinen“ auf dem fast 700 qm großen OWL-Gemeinschaftsstand Ansätze für künstliche Intelligenz, Smart Services, Data Analytics und die Arbeitswelt der Zukunft.

Matching | Lebendiger Austausch auf der Faszination 4.0 - ARBEIT
3. September 2018

Was bedeutet die Digitalisierung der Arbeitswelt für mich und für mein Unternehmen? Wie verändern sich Arbeitsbedingungen, Anforderungsprofile, Qualifizierung und Zusammenarbeit in den Betrieben? Und wie können wir diese Veränderungen zum Wohle der Beschäftigten gemeinsam gestalten? Zu diesen Fragen entwickeln Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung in OstWestfalenLippe in zahlreichen Projekten konkrete Lösungen.

Zwischenbilanz 2019 | Forum "Digital Zukunft gestalten"
14. März 2019

Wie kann OstWestfalenLippe aus der digitalen Transformation als Gewinner hervorgehen? Darüber diskutierten 280 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Verwaltung und Politik auf dem Forum „Digital Zukunft gestalten“, zu welchem die OstWestfalenLippe GmbH auch den WikiLeaks-Mitbegründer Daniel Domscheit-Berg eingeladen hatte. Zudem wurden die Ergebnisse der Umsetzungsprojekte des Handlungskonzepts OWL 4.0 präsentiert.