Dienstleistung
Themenbereiche
  • Veränderungen in der Unternehmensorganisation und bei Unternehmensprozessen
  • Mitbestimmung bei der Einführung digitaler Technologien
  • New Work

Herausforderung
MIT SOCIAL MEDIA MARKETING AZUBIS GEWINNEN Die Ausgangslage Die Bewerberzahl für Auszubildendenstellen in dem mittelständischen Metallbaubetrieb mit rund 50 Mitarbeitern und einer Ausbildungsquote von 20% ging zurück, da die Branche weitgehend unbekannt ist und ein verstärkter Verdrängungswettbewerb auf dem Markt für Auszubildende herrscht. Ausgebildete Fachkräfte haben fast ausnahmslos einen festen Arbeitsplatz. Klassische Stellenanzeigen bringen daher wenig Erfolg. Es ist zu befürchten, dass langfristig Personalmangel und Nachwuchsprobleme entstehen, verschärft durch vermehrten Renteneintritt von Mitarbeitern. Dadurch könnte das Metallbauunternehmen seine Kunden nicht mehr gut betreuen und würde weniger Umsatz generieren. Zielsetzung: Gemeinsamt mit dem Beratungsunternehmen FOREWARD GmbH ein gefördertes Projekt zur Veränderungen in der Unternehmensorganisation und bei Unternehmensprozessen in der Auszubildendengewinnung umzusetzen.

Vorgehen
Digitale Lösung Im gemeinsamen Beratungsprozess mit der FOREWARD GmbH – www.foreward.de – wurde zusammen mit den eingebundenen Mitarbeitern des Metallbauunternehmen in den Fachabteilungen ein Anforderungsprofil für Social Media Marketingaktivitäten zur Azubigewinnung erarbeitet. Am ehesten ist zukünftiges Fachpersonal unter jungen Schulabgängern zu gewinnen, die im eigenen Betrieb ausgebildet werden. Um diese Zielgruppe anzusprechen, werben die Auszubildenden des Metallbauunternehmens nun selbst für ihren Beruf und die Branche über die Kanäle, die sie auch selbst nutzen. Jeder bekam dafür ein Smartphone, kann Fotos machen und Videos drehen. Das erstellte Material senden sie an den Marketingverantwortlichen, der es aufbereitet und in den Sozialen Medien hoch lädt. Problematisch ist oftmals noch Quantität und Qualität – dazu lädt das Metallbauunternehmen nun zusammen mit der FOREWARD GmbH die Mitarbeiter halbjährlich zu Workshops und Weiterbildungen ein.

Ergebnis
Das Ergebnis Das Metallbauunternehmen hat durch die erzielten Ergebnisse der öffentlich geförderten Beratung durch die FOREWARD GmbH heute keine Probleme mehr Azubis und Nachwuchskräfte zu finden. Der Betrieb kann das Umsatzvolumen konstant abarbeiten, wodurch Wachstum für das Metallbauunternehmen möglich ist. Außerdem spart es sich den kostenintensiveren Einkauf von Fremdpersonal, welches meist nicht in gleichem Maße qualifiziert und motiviert ist, wie die eigenen Mitarbeiter. Messbarer Mehrwert: Auftragsvolumen innerhalb eines Jahres um 11 % erhöht.

FOREWARD GmbH
Hochstiftstraße 29
33100 Paderborn

Ansprechpartner/in
Dipl. Kaufmann Hartmut Finke

T 05251-16193-0
M hartmut.finke@foreward.de

www.foreward.de