Uni Paderborn erhält Auszeichnung Exzellenz Start-up Center.NRW

v. l.: Juryorsitzender Prof. Dr. Dietmar Harhoff, Prof. Dr. Birgitt Riegraf, Dr. Sebastian Vogt und Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart (Foto: MWIDE NRW)

Auf Initiative des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie ist die Universität Paderborn mit dem TecUp (Technologietransfer- und Existenzgründungs-Center  der Universität Paderborn) zum Exzellenz Start-up Center.NRW ausgewählt worden. In den kommenden fünf Jahren kann das TecUp somit auf ein Fördervolumen von bis zu 20 Millionen Euro zurückgreifen.

Die Entscheidung erfolgte im Rahmen einer Jurysitzung im Januar 2019, bei der Dr. Sebastian Vogt, Geschäftsführer TecUp, den „20-Millionen-Euro-Pitch“ präsentierte. Am Abend nahmen er und Uni-Präsidentin Prof. Dr. Birgitt Riegraf die Auszeichnung von Minister Pinkwart entgegen.

„Wir fühlen uns durch die Exzellenz-Auszeichnung, die die herausragenden Transferleistungen unserer Universität anerkennt, sehr geehrt“, so Riegraf. Insbesondere die Unterstützung von Hochschulausgründungen werde an der Universität Paderborn seit mehreren Jahren auf höchstem Niveau betrieben.

Dr. Sebastian Vogt erläutert: „Als Exzellenz Start-up Center OWL werden wir in den kommenden Jahren auf unsere starken Strukturen des TecUP und der garage33 aufbauen und mit Partnern der regionalen Wirtschaft, den benachbarten Hochschulen sowie unseren Technologie- und Netzwerkpartnern die Start-up-Kultur in OstWestfalenLippe noch stärker vorantreiben können als bisher.“ Das Exzellenz Start-up Center baue auf den Stärken der Region, die neben einer Hochschullandschaft mit Spitzenforschung auch über mittelständische Technologie- und Weltmarktführer verfüge, auf.

In der Begründung der Jury wurde besonders das Konzept der Universität Paderborn mit ihrem klaren Bekenntnis zur Integration der Gründungsförderung in die Gesamtstrategie der Hochschule hervorgehoben. Beachtlich sei außerdem das umfangreiche finanzielle Engagement aus der privaten Wirtschaft. Der Antrag der Uni beinhaltet neben dem weiteren Ausbau des regionalen Netzwerks und der Durchdringung des Gründergeists in alle Fakultäten, zudem die Etablierung eines Maker Spaces.

Start-ups spielen für den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen eine immer größere Rolle. Gerade die Universitäten tragen dazu bei, den Transfer von Forschungsergebnissen in junge, innovative Unternehmen voranzutreiben.

Mit dem Programm Exzellenz Start-up Center.NRW unterstützt die Landesregierung deshalb die Entwicklung von erfolgreichen Gründungsinitiativen an forschungs- und transferstarken Hochschulen hin zu professionellen Start-up Zentren, um das dortige Gründerpotenzial nachhaltig zu heben und sie als Quelle für vielversprechende Jungunternehmen zu etablieren. „Die Forschungsexzellenz muss […] stärker als bisher zur Gründungsexzellenz werden. […] Die ausgewählten Universitäten können ihre Gründungsinitiativen nun deutlich ausweiten und zu Zentren der regionalen Start-up-Ökosysteme heranwachsen“, so Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart.

Neben der Universität Paderborn erhalten die Universitäten Aachen, Bochum, Dortmund, Köln und Münster im Rahmen der Exzellenzförderungen bis 2024 insgesamt 150 Millionen Euro vom Land Nordrhein-Westfalen.

Ansprechpartner
Arthur Hartel
Start-up Coach Universität Paderborn
T 05251 605503