Marktplatz für Künstliche Intelligenz – Jetzt an Online-Umfrage beteiligen

Mitmachen erwünscht: Im Projekt KI-Marktplatz arbeiten Forschung und Industrie im Technologienetzwerk it's OWL an einem digitalen Marktplatz für Künstliche Intelligenz in der Produktentstehung. Die Vision: Eine digitale Plattform bringt Anbieter und Anwender von Künstlicher Intelligenz zusammen, um gemeinsame Innovationen zu schaffen. Unternehmen sind eingeladen, sich an der Konzepterstellung zu beteiligen. Eine Online-Umfrage richtet sich an KI-Experten, Anwender und Interessierte.

Über 130 Organisationen haben sich beim Innovationswettbewerb ‚Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftliche relevante Ökosysteme‘ des Bundeswirtschaftsministeriums beworben. 35 von ihnen sind für eine zweite Runde ausgewählt worden – und it‘s OWL ist mit dabei. Ziel der it‘s OWL-Projektidee ist es, Künstliche Intelligenz (KI) für die Produktentwicklung zu nutzen und Unternehmen geeignete Lösungen auf einem virtuellen Marktplatz bereitzustellen. Projektpartner sind Fraunhofer IEM, das Heinz-Nixdorf-Institut, das Institut für industrielle Informationstechnik inIT aus Lemgo und der Exzellenzcluster Cognitive Interaction Technology CITEC aus Bielefeld. Eine Jury wird im Spätsommer über die Umsetzung entscheiden.

Für das Bewerbungskonzept sollen durch eine Umfrage Anwendungsgebiete für KI in der Produktentstehung und Anforderungen an den Marktplatz identifiziert und validiert werden. Das Ausfüllen dauert etwa zehn Minuten. Interessierte finden den Online-Fragebogen bis Ende Juni unter diesem Link https://umfragen.uni-paderborn.de/index.php/846297

Das Konzept für den KI-Marktplatz entsteht bis August 2019. Basis dafür ist ein intensiver Austausch mit künftigen Nutzern der Plattform. Durch Workshops und Experteninterviews mit Industrievertretern, Software- und Plattformbetreibern sowie mit Anbietern von KI-Technologien wird das Konzept nah an der Umsetzung geplant. Gefördert wird die Konzeptphase im Innovationswettbewerb 'Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme' des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), das im Herbst auch über eine mögliche Umsetzung des KI-Marktplatzes entscheidet.

Mitmachen erwünscht!

Der Erfolg des KI-Marktplatzes hängt von starken Partnern ab. KI-Experten, Begeisterte und Interessierte sind herzlich eingeladen, sich an der Konzepterstellung zu beteiligen. Alle Infos und Beteiligungsmöglichkeiten finden Sie unter www.ki-marktplatz.de, unter dem Twitter-Account @ki_marktplatz und bei Marvin Drewel (m.drewel@ki-marktplatz.com) oder Tommy Falkowski (t.falkowski@ki-marktplatz.com).