Forum 4 | Sightseeing in New Work

Unsere Arbeitswelt verändert sich: Selbstständigkeit und Eigenverantwortung werden wichtiger, klassische Hierarchien verlieren an Bedeutung. Neue Ansätzew für Unternehmenskultur und Führung sind gefragt.

Moderation: Inga Höltmann, Accelerate Academy

Tilmann Mißfeldt, talee, und Inga Höltmann, Accelerate Academy, stellen die Methode "New Work Canvas 1.0" vor
Tilmann Mißfeldt, talee
Inga Höltmann, Accelerate Academy

Im Zuge der digitalen Transformation verändert sich die Arbeitswelt: Selbstständigkeit und Eigenverantwortung der Mitarbeitenden werden wichtiger, klassische Hierarchien verlieren an Bedeutung. Die Handlungsfreiheit und Teilhabe an der Gemeinschaft des Einzelnen rückt in den Mittelpunkt. Gerade KMU tun sich mit solchen Veränderungen schwer und benötigen ganz konkrete Unterstützung. Das Wissen ist vorhanden, jedoch fehlt es an Kompetenzen zur Umsetzung.

Zu Beginn des Forums wurde der Begriff 'New Work' erläutert. Dahinter steht zuallererst die Erkenntnis, das sich durch die digitale Transformation auch in der (Zusammen-)Arbeit etwas verändern muss. Diese Veränderung sollen Mitarbeitende als eigenen Gestaltungsraum annehmen; die Frage, die sich jeder stellen sollte, lautet: Wie möchte ich arbeiten? Die zentralen Pfeiler des Trends New Work sind Selbstständigkeit, Freiheit und Teilhabe an der Gemeinschaft – Werte, die dem Individuum vor allem eins bieten sollen: Handlungsfreiheit. Das Ziel der Bemühungen sind flache Hierarchien, eine gute Work-Life-Balance und Eigenverantwortung der Mitarbeitenden.

Mit ihrer Methode „New Work Canvas“ zeigte Inga Höltmann den Teilnehmern im Folgenden einen konkreten Lösungsweg für die Veränderung ihrer Unternehmenskultur auf. Die Methode hilft strukturierte Handlungsempfehlungen aufzustellen, mit denen man einen Wandel in seinem eigenen Unternehmen einleiten kann. Von einer allgemeinen Vision werden ganz konkrete Handlungsschritte abgeleitet. In hierarchieübergreifenden Teams entwickelt das Unternehmen mit breitem Wissen optimale Lösungen . Diese Form der partizipativen Zusammenarbeit stärkt die Motivation, die Unternehmensprozesse gemeinsam zu gestalten.

Das Businessmodell Canvas 1.0 nimmt drei Dimensionen in den Fokus

  1. Dimension
    Mission und Challange

  2. Dimension
    Welche Ressourcen habe ich?
    Wie möchte ich führen/geführt werden?
    Was haben wir?
    Was brauchen wir?

  3. Dimension
    Umsetzung - Wie messen wir den Erfolg?
    Road Map - Was müssen wir tun?
    Was könnten die ersten Schritte sein?

Die Teilnehme konnten die Methode gleich einmal ausprobieren: Nach einer generellen Einführung in das Thema New Work erfolgte eine erste Erprobung der Methode in kleinen Gruppen. Am Ende bewertete das Plenum die Methode als sehr gute Hilfestellung bei den anstehenden Herausforderungen.

Als Best-Practise-Beispiel beschrieb Tilmann Mißfeldt, Initiator von talee, einer digitalen Plattform zur Vernetzungen zwischen Kolleginnen und Kollegen, den andauernden Prozess des eigenen Unternehmens zur Gestaltung seiner Unternehmenskultur. Ausgangsfrage ist dort 'Welches Menschenbild legen wir zugrunde?' Hier bedeutet Führung, sich auf Augenhöhe zu begegnen, Herausforderungen zu bieten und die Stärken auszubauen, nicht die Schwächen zu managen. Um den Prozess zu beobachten und ihn weiter voran zutreiben, gibt es alle drei Monate einen 'Open-Space', in dem die nächsten Schritte in den Fokus genommen werden.

Die Referenten in Forum 4:

Inga Höltmann ist Gründerin, Journalistin und Speakerin und lebt und arbeitet in Berlin, Hamburg und London. In Berlin studierte sie ursprünglich Sprachwissenschaft an der Freien Universität und absolvierte ein crossmediales Volontariat an der Journalistenschule des Rundfunk Berlin-Brandenburg. Heute arbeitet sie unter anderem für den Berliner Tagesspiegel und das Deutschlandradio Kultur. Wenn es um Themen des Kulturwandels in Unternehmen, Diversity, New Work oder Digital Leadership geht, ist Inga Höltmann eine geschätzte Expertin. Nebenbei engagiert Sie sich bei den Digital Media Women und beim BPW Germany e.V.

Tilmann Mißfeldt von ‚Talee – Spende dein Talent‘, comspace GmbH & Co. KG

Präsentation als PDF zum Download

Ansprechpartner
Astrid Kleinkönig
OWL GmbH, Projektleiterin OWL Arena 4.0
T 0521 96733-283