Aus Fehlern (anderer) lernen

Bei der „HR-Crash Night – Mit Humor, Selbstironie und Nachdenken aus verunglückten PE- und HR-Projekten lernen“ berichteten sechs Referentinnen und Referenten von ihren Fehlern und Misserfolgen im Berufsalltag und welchen Nutzen sie daraus zogen.

Moderator Klaus-Peter Jansen von der it’s OWL-Clustermanagement GmbH (Foto: Patrick Reymann #Momentesammler)
Foto: Patrick Reymann #Momentesammler
Andreas Kämmer von comspace GmbH & Co. KG (Foto: Patrick Reymann #Momentesammler)
(Foto: Patrick Reymann #Momentesammler)
Angel Martinez von G16 Lounge (Foto: Patrick Reymann #Momentesammler)
Ralph Schlüter TEAMSCHLÜTER GmbH & Co. KG Foto: Patrick Reymann #Momentesammler
Carsten Kehrein von OCTA Steuerberater (Foto: Patrick Reymann #Momentesammler)
Franziska Krasnici von INNOVATIONS:REBELL (Foto: Patrick Reymann #Momentesammler)
Bettina Nolting MentorI Stiftung (Foto: Patrick Reymann #Momentesammler)

Anstatt wie üblich den Erfolg zu fokussieren, wurde hier bewusst das Scheitern in den Vordergrund gestellt. Ziel dieses Veranstaltungsformats war es, den Teilnehmenden aufzuzeigen, dass Fehler menschlich sind und es keine Schande ist, auch mal zu scheitern.

Der Moderator des Abends, Klaus-Peter Jansen von der it’s OWL-Clustermanagement GmbH macht den Sachverhalt an einem tierischen Beispiel deutlich:

„Pinguine stolpern und fallen ständig. Danach stehen sie jedoch einfach wieder auf und lernen mit jedem Sturz, ihre Balance immer weiter zu optimieren.“

 Nach einem Misserfolg heißt es also – auch wenn es oftmals nicht so einfach erscheint - aufzustehen und aus seinen Fehlern zu lernen. Nur so gelangt man letztendlich zum Erfolg.Hier die Lessons Learned:

Zunächst berichtete Andreas Kämmer (comspace GmbH & Co. KG) von seinen Erfahrungen, dass die Dinge in OstWestfalenLippe anders laufen als gedacht und Scheitern zur digitalen Transformation einfach dazugehört (siehe Blogbeitrag unten). Der Geschäftsführer einer Unternehmensberatungsgesellschaft, Ralph Schlüter (TEAMSCHLÜTER GmbH & Co. KG), erzählte den Zuhörerinnen und Zuhörern, wie fehlgeschlagene Kommunikation im Team zu Unruhe und Missverständnissen führen kann. Carsten Kehrein ist Steuerberater (OCTA Steuerberater) und zeigte auf, wie Steuerkanzleien scheitern können, wenn sie sich nicht aktiv erneuern und auf die Veränderungen der digitalen Transformation setzen. Anschließend ließ auch Angel Martinez (G16 Lounge) das Publikum offen an seinen Erfahrungen teilhaben. Er verlor einen sechsstelligen Betrag, indem er sich nur auf das Wort seines ehemaligen Businesspartners verlassen hatte. Anschließend zeigte er auf, wie er trotzdem den Mut fand, weiterzumachen. Die Unternehmensgründerin Franziska Krasnici (INNOVATIONS:REBELL) berichtete von ihren persönlichen Ängsten eine Führungsposition zu übernehmen. Sie stellte heraus, wie wichtig Wertschätzung und die Zusammenarbeit von jüngeren sowie erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ein funktionierendes Team sind.

Nach diesen fünf Praxisberichten aus dem realen Berufsalltag hielt Bettina Nolting von der Mentor.I Stiftung Detmold einen Impulsvortrag über das Thema Scheitern aus philosophisch-künstlerischer Sicht.

Einen spannenden Blogbeitrag von Andreas Kämmer (comspace GmbH & Co. KG) finden Sie hier.

Die Veranstaltung fand am 28. November 2018 als Abschlusssitzung der Lernenden Netzwerke Paderborn-Höxter-Lippe, Bielefeld-Gütersloh sowie Minden-Herford des Projekts Arbeit 4.0 statt und wurde organisiert von der OstWestfalenLippe GmbH und OWL Maschinenbau.

Fotos: Patrick Reymann #Momentesammler

Ansprechpartner
Caroline Wilke
OstWestfalenLippe GmbH
T 0521/96733-295